Überwachsene Grünlandbestände

Landberatung Land Hadeln e. V.

 

Vielerorts ist es im letzten Jahr aufgrund der hohen Niederschlagsmengen nicht geglückt, den letzten Aufwuchs vom Feld abzufahren. Was tun mit diesem Aufwuchs? Eine Verfütterung dieser Bestände ist nicht sinnvoll, da ein hoher Besatz von Hefen und Pilzen zu befürchten ist, vom Futterwert ganz zu schweigen. Grünlandexperten empfehlen diesbezüglich folgende Vorgangsweisen, vorausgesetzt, die Befahrbarkeit ist gegeben (z. B. bei Frost):
• Bei einer Aufwuchshöhe von 12-15 cm: Hier könnte der Pflanzenbestand mit einem Mulcher eingekürzt werden.
• Aufwuchshöhe höher als 15 cm: Abmähen oder Abmulchen mit anschließenden Abfahren (z.B. direkt auf einem Miststreuer häckseln und auf Ackerland wieder verteilen)
• Sollten die Flächen noch nicht befahrbar sein, bietet sich die Möglichkeit der Abfuhr des Aufwuchses im Frühjahr.

Bei weiter angekündigten Dauerfrost Schnitthöhen nicht unter 7 cm einstellen, Vorsicht bei gefrorenen Maulwurfshaufen.

13.02.2018
Anmerkung der Redaktion: Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Berater vor Ort (siehe Baum oben - "Beratung vor Ort").