Aktuelles im Raps - Umbruch/Nachbau?

Landberatung Gifhorn-Wolfsburg e. V.

Auch in diesem Jahr konnte aufgrund der Trockenheit nur wenig Raps ausgedrillt werden. Dort, wo bestellt wurde zeigt sich jetzt vielfach ein sehr differenziertes Bild: bei ausreichender Keimfeuchte finden sich gleichmäßige Bestände im 3- bis 4-Blatt-Stadium, bei ausgebliebenen Niederschlägen ist gar kein Auflauf zu verzeichnen! Besonders die letzteren Fälle müssen nach den
für diese Woche angesagten Niederschlägen genau beobachtet werden! Keimfeuchte in Kombination mit noch ausreichend hohen Bodentemperaturen kann durchaus noch zum Feldaufgang führen, sofern die Saat nicht bereits angekeimt war und dann vertrocknet ist. Ob sich diese Bestände ausreichend
entwickeln hängt vom Witterungsverlauf im Herbst/Winter ab. Im letztjährigen Herbst/Winter waren die Bedingungen für viele Bestände noch ausreichend. Sollte sich herausstellen, dass eine unzureichende Bestandesdichte (mind. 15 gleichmäßig verteilt entwickelte Pflanzen je m2 im mind. 4-Blattstadium bzw. mind. 30 aufgelaufene Pflanzen im 1-Blatt-Stadium) erwartet wird, ist ein Umbruch in Erwägung zu ziehen. Hier müssen unbedingt die Nachbaubeschränkungen der evtl. eingesetzten Herbizide berücksichtigt werden!

Auszug aus dem Rundschreiben

26.09.2019
Anmerkung der Redaktion: Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Berater vor Ort (siehe Baum oben - "Beratung vor Ort").

19.09.2019
Anmerkung der Redaktion: Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Berater vor Ort (siehe Baum oben - "Beratung vor Ort").