Bienengefährlichkeit von Insektizidmischungen

Landberatung Northeim e. V.

 

Das Pflanzenschutzamt weist darauf hin, dass bei ggf. anstehenden Insektizidmaßnahmen z.B. in Ackerbohnen Mischungen von Insektiziden hinsichtlich der Bieneneinstufung nicht geprüft sind und deshalb eine Schädigung von Bienen nicht ausgeschlossen werden kann. Es wird dringend davon abgeraten Mischungen von B4-Insektiziden in blühenden oder von Bienen beflogenen Beständen auszubringen. Hierzu zählen sowohl blühende Unkräuter im Getreide oder Hackfrüchten, als auch blühende Leguminosenflächen.

Wir empfehlen zusätzlich die Anwendung von bienenungefährlichen Insektiziden in die Abendstunden zu verlegen.

06.06.2019
Anmerkung der Redaktion: Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Berater vor Ort (siehe Baum oben - "Beratung vor Ort").