Bodenuntersuchungen aktualisieren - Humusuntersuchung sinnvoll?

Landberatung Fallingbostel e.V.

Bodenuntersuchungen für Grünland- und Ackerschläge dürfen max. 6 Jahre alt sein, für die Düngeplanung Frühjahr 2021 also maximal aus dem Jahr 2015. Nach der Ernte ist der beste Zeitpunkt, um die Proben zu aktualisieren!
Eine Humusuntersuchung ist sinnvoll, bei dunklen, sandigen Ackerflächen, die auf-grund einer Fingerprobe mit > 4 % klassifiziert würden, die aber voraussichtlich < 4 % Humus-C enthalten. Ein Humusgehalt > 4% schränkt den Düngebedarf im Herbst ein: Wintergerste und Raps haben auf Flächen mit > 4 % Humus keinen Düngebedarf, Zwischenfrüchte je nach Aussaatdatum nur noch 20-40 kg N.

 

Informieren Sie sich auch auf unseren Seiten über den Nährstoffmanager:

- https://www.naehrstoffmanager.de/duengeplanung/

- https://www.landberatung.de/service/landberatung-naehrstoffmanager/naehrstoffmanagement.html

- https://www.naehrstoffmanager.de/stoffstrombilanz/

- http://www.ackerschlagkartei.com/Startseite/

04.08.2020:
Anmerkung der Redaktion: Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Berater vor Ort (siehe Baum oben - "Beratung vor Ort").