Düngermarkt Herbst 2021

Landberatung Gifhorn-Wolfsburg e. V.

 


Aktuell überschlagen sich die Düngerpreise und Meldungen zum Thema Verfügbarkeiten täglich bzw. stündlich! Weltweit ist Dünger knapp. 2021 hat es eine hohe Nachfrage gegeben, so dass Lagerbestände quasi nicht vorrätig sind/waren. Historische Energiepreise (v.a. Gas) führen zu einer zusätzlichen Belastung der Produktionskosten. Produzenten begründen dadurch eine schwer darstellbare Wirtschaftlichkeit und drosseln die Produktionen (wie z.B. Yara, Borealis, OCI, …). Vor allem im Bereich Harnstoff könnte man noch auf Importe hoffen, doch der kostet ebenfalls (Transportkapazitäten, Transportkosten). Darüber hinaus könnten die Qualitäten unbekannter Importware auch nicht immer optimal sein (und was das heißt haben uns die Düngerstreuer-Checks der vergangenen Jahre gezeigt). Diese ganzen Umstände führen derzeit zu einem regelrechten Kreislauf: hohe Produktionskosten = geringe/keine Nachfrage aus der Landwirtschaft = Drosselung der Produktion…. Landhändler sind ebenfalls verunsichert; Vorkaufsquoten seitens der Landwirtschaft und des Handels sind gering. Dies führt dazu, dass Preise und der Verkauf von potentieller nicht vorhandener physischer Ware immer wieder ausgesetzt werden.

Während einige Analysten dazu raten die erste N-/S-Gabe selbst zu hohen Konditionen jetzt abzusichern, können Landhändler diese Ware über die klassischen Düngerproduzenten nicht einmal vorkaufen. Für akzeptable Düngerpreise müssen erst einmal die Energiekosten (Gas) sinken; inwiefern dann zeitversetzt die Düngerindustrie die Produktion wieder hochfahren und den Bedarf der Landwirtschaft europa-/weltweit dann kurzfristig decken kann bleibt abzuwarten; eine Situation die selbst alteingesessene Handelsvertreter noch nicht erlebt haben.

Augenblicklich ist bereits eine verstärkte Nachfrage nach (regional vorhandenen) organischen Düngern zu spüren. Insgesamt muss die Düngeverordnung mit all ihren Beschränkungen jedoch berücksichtigt werden, so dass eine rechtzeitige Düngerplanung für alle Eventualitäten angeraten ist.
(Stefan Handke)


07.10.2021:
Anmerkung der Redaktion: Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Berater vor Ort (siehe Baum oben - "Beratung vor Ort").

 

Informieren Sie sich auch über unsere Module des Nährstoffmanagers:

- https://www.naehrstoffmanager.de/ackerschlagkartei/

- https://www.naehrstoffmanager.de/duengeplanung/

- https://www.landberatung.de/service/landberatung-naehrstoffmanager/naehrstoffmanagement.html

- https://www.naehrstoffmanager.de/stoffstrombilanz/

- https://www.naehrstoffmanager.de/naehrstoffboerse/