Förderung "Mehrjähriger Wildpflanzenanbau"

LWK Niedersachsen

 

Im Zuge der Maßnahme „Mehrjähriger Wildpflanzenanbau“ wird die Anlage und Pflege von Ackerflächen mit mehrjährigen Blühflächen als De-minimis-Beihilfe gefördert.

Vorgesehen ist eine 3-jährige Nutzung der entsprechenden Pflanzen. Ziel ist die Entwicklung einer ökologisch wertvollen und gleichzeitig ökonomisch tragbaren Ergänzung zum Anbau von konventionellen Energiepflanzen.

Die Zuwendung beträgt jährlich 500 EUR/ha, bei einer maximal förderfähigen Fläche von 10 ha je Betriebsinhaberin oder Betriebsinhaber (Mindestfläche 1 ha). Es sind nur Flächen mit Neuansaat förderfähig. Bestandsflächen sind von der Förderung ausgeschlossen. Die maximal förderfähige Fläche in Niedersachsen beträgt 2.000 ha.

Der Verpflichtungszeitraum beginnt mit dem Jahr der Aussaat und beträgt 3 Jahre. Auf den beantragten Ackerflächen sind mehrjährige Blühflächen anzulegen. Die Saatgutmischung muss 15 Pflanzenarten aus einer vorgegebenen Liste enthalten und ist ausschließlich aus zertifizierten und gebietsspezifischem Regio-Saatgut zusammenzustellen. Die Hersteller des Saatgutes müssen entweder über das VWW Regiosaaten-Zertifikat oder über das RegioZert-Zertifikat verfügen.
 

Folgende Pflanzenarten sind zugelassen:

Lesen Sie hier weiter.

01.06.2021:
Anmerkung der Redaktion: Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Berater vor Ort (siehe Baum oben - "Beratung vor Ort").