Herbizideinsatz in Kartoffeln

Landberatung BR Hohne e.V.

Allgemeine Hinweise zum Herbizideinsatz:

  • Abgesetzte, feinkrümelige Dämme erhöhen die Wirkungssicherheit
  • Eine frühe Dammformung bietet gute Bedingungen für Vorauflaufmaßnahmen
  • Eine ausreichende Bodenfeuchtigkeit ist wichtig für den Behandlungserfolg
  • Nach der Behandlung keine Bodenbearbeitung/ Dammformung mehr durchführen
  • Je später behandelt wird, desto empfindlicher reagieren die Kartoffeln
  • Achten Sie bei Metribuzin-empfindlichen Sorten auf die richtige Mittelwahl
  • Bei Vorauflaufmaßnahmen mit starker Verunkrautung kann die Wirkung durch den Zusatz von AHL im Verhältnis 50% zu 50% mit Wasser verbessert werden

Vorauflaufbehandlungen bieten sichere Wirkungsgrade. Allerdings ist die Bodenfeuchte entscheidend für Wirkungssicherheit und Mittelauswahl.

(Auszug aus dem Rundschreiben)

11.04.2019
Anmerkung der Redaktion: Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Berater vor Ort (siehe Baum oben - "Beratung vor Ort").