Hinweis zu PIN-Nummern im HI-Tier und der ZI-Datenbank

Landberatung Grafschaft Hoya e. V.

 

Mittelfristig werden alle Betriebe aufgefordert, auch im HI-Tier ihre PIN-Nummer regelmäßig zu wechseln. Die neue PIN-Nummer muss dann auch aus einer Zahlen- und Buchstabenkombination bestehen. Viele Betriebe haben ihre bisherige PIN-Nummer im HI- Tier aber auch eingespeichert und dann vergessen.

Um eine teure Bestellung einer PIN beim VIT in Verden zu vermeiden, sollten alle Betriebe im HI-Tier den sogenannten „Bestätigten Kommunikationskanal“ einrichten. Dieser Hinweis erscheint im Moment, wenn Sie die Seite von HI-Tier aufrufen.

Seit Mitte Dezember 2020 besteht in HIT die Möglichkeit, bei Verlust der PIN online eine Ersatz-PIN anzufordern. Dazu folgt man - ausgehend von der jeweiligen Anmeldungsseite - bei ZID dem Link "PIN vergessen?", bei HIT dem Link "PIN vergessen - PIN Anforderung", jeweils rechts neben dem Eingabefeld zur PIN. In der neueren HIT-Oberfläche V.3 heißt der Link     "PIN     vergessen"     und     befindet     sich     links     neben     dem     Eingabefeld. Im Standardfall werden solche HIT-PIN-Ersatzbestellungen per Post versandt, was aber mit Kosten  von  z.Zt.  10,32  €  verbunden  ist  und  in  der  Regel  mehrere  Tage  dauert.

Geld und Zeit kann man sparen, wenn man sich die neue PIN elektronisch per E-Mail von HIT ausliefern lässt. Dazu wählt man bei der Online-Anforderung der Ersatz-PIN in HIT den Lieferweg "Mail" aus. Wichtig: Voraussetzung dafür ist, dass man als Registriernummerninhaber vorher einen bestätigten Kommunikationskanal eingerichtet hat. Dafür ist in HIT unter dem Menüpunkt "Bestätigter Kommunikationskanal" eine E-Mail-Adresse einzugeben UND für die Zustellung einer PIN freizugeben. Unmittelbar nach der Speicherung wird HIT an die hinterlegte E-Mail-Adresse eine E-Mail mit Erläuterungen und einem Bestätigungscode versenden. Der Bestätigungscode ist gemäß den mitgelieferten Erläuterungen innerhalb von 24 Stunden bei HIT einzugeben, damit die hinterlegte E-Mail-Adresse zum "Bestätigten Kommunikationskanal" wird und für die Zustellung einer Ersatz-PIN zur Verfügung steht.

Danach blendet HIT im laufenden Betrieb nach jeder Anmeldung einen blauen Informationstext darüber ein, dass bei PIN-Verlust die Anforderung per Mail möglich ist und welche Mailadresse hinterlegt ist. Ist keine Mailadresse hinterlegt oder ist sie nicht für die Zustellung einer Ersatz-PIN freigegeben, gibt es jeweils nach Anmeldung einen roten Hinweistext.

Für Nutzer der Zentralen InVeKoS-Datenbank ZID stehen diese Möglichkeiten ebenfalls zur Verfügung. Besonderheit ist hier, dass der bestätigte Kommunikationskanal gegenwärtig nur in HIT eingerichtet werden kann. ZID-Registriernummerninhaber melden sich dazu ohne weiteres mit ihren ZID-Anmeldedaten (Registriernummer und PIN) in HIT an. Auch zur Online-Bestellung einer Ersatz-PIN werden ZID-Nutzer auf die entsprechenden Masken von HIT weitergeleitet. Registriernummerninhaber sollten diese Möglichkeit nutzen, um sich im Falle eines PIN-Verlustes selbst schnell und kostenfrei helfen zu können.


23.02.2021:
Anmerkung der Redaktion: Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Berater vor Ort (siehe Baum oben - "Beratung vor Ort").