Lagerkapazität nach Düngeverordnung

LUB Zeven e.V.

Nach § 12 der aktuellen DüV aus 2017 muss das Fassungsvermögen von Anlagen zur Lagerung von Wirtschaftsdüngern und Gärrückständen auf die Belange des jeweiligen Betriebes und des Gewässerschutzes abgestimmt sein.

Ab dem 01. Januar 2020 müssen alle Betriebe ohne Flächen (wie z.B. Biogasanlagen und gewerbliche Tierhalter) sowie Betriebe mit mehr als 3 GV/ha eine Lagerkapazität für Gülle bzw. Gärprodukte von mindestens 9 Monaten nachweisen.

25.01.2019
Anmerkung der Redaktion: Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Berater vor Ort (siehe Baum oben - "Beratung vor Ort").

 

Informieren Sie sich auch auf unseren Seiten über den Nährstoffmanager:

- https://www.naehrstoffmanager.de/duengeplanung/

- https://www.landberatung.de/service/landberatung-naehrstoffmanager/naehrstoffmanagement.html