Landvolk warnt vor Einschleppung der Schweinepest mit der Reisewelle

Landvolk Niedersachsen

 

Bisher ist Deutschland von der Tierseuche verschont worden, aber die Gefahr der Einschleppung, insbesondere durch Ausbrüche in Westpolen ist gestiegen, teilt der Landvolk-Pressedienst mit. Wegen der bevorstehenden Reisewelle warnen Behörden und Institute jetzt verstärkt vor einem Ausbruch der tödlichen Krankheit, die sowohl Wild- als auch Hausschweine befallen kann. Lesen Sie hier den Artikel auf der Seite des Landvolkes.

 „Reisende sollten kein Essen unsachgemäß an Raststätten oder gar in der Natur entsorgen, denn durch kontaminierte Wurstbrote und dergleichen können sich Wildschweine infizieren.“

15.07.2020:
Anmerkung der Redaktion: Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Berater vor Ort (siehe Baum oben - "Beratung vor Ort").