Qualitätsstandardmischungen für Grünland und Ackerfutterbau

Spezialberatungsring für Rinderhaltung und Futterbau e. V.

 

Wie wichtig  ein  gutes Grünlandmanagement aus Pflege,  Düngung, Nutzung  und einer optimalen Gräserzusammensetzung aus qualitativ hochwertigem Saatgut ist, das weiß jeder Rinderhaltung aus der Weidehaltung (Milch aus Gras!) und den vorliegenden Grassilageuntersuchungen. Jährlich sind standardmäßig Nach- und Neuansaaten vorzunehmen. Damit erhalten die Grünlandschläge ihre hohe Ertragskraft in Qualität und Quantität.

Grünland: Qualitätsstandardmischungen und aktuelle Sortenempfehlungen 2020-2022:
Sowohl die richtige Grünlandmischung als auch die passenden Sorten in der Mischung sind die Basis für   einen   stabilen   Ertrag   und   hohes   Ausdauervermögen.   Das   aktuelle   Faltblatt   zu   den „Qualitätsstandardmischungen  für  das  Grünland  2020  -  2022"  enthält  die  aktuellen Sortenempfehlungen für das Deutsche Weidelgras gemäß den Ergebnissen der nordwestdeutschen Landessortenprüfungen. Das Faltblatt kann auf der Homepage der Landwirtschaftskammer unter webcode 01037478 abgerufen werden.

Futterbau: Qualitätsstandardmischungen 2020/2021:
Der mehrjährige Ackerfutterbau belebt nicht nur die Fruchtfolge, sondern bringt im Allgemeinen auch viel Ertrag. Daher sollte für Futterbaubetriebe das Acker- und das Leguminosengras nicht nur aus Sicht der Anbaudiversifizierung von Interesse sein. Wie im Vorjahr können Sie dem Faltblatt auch zwei Mischungen für den Sommerzwischenfruchtanbau entnehmen. Beide Mischungen enthalten entweder Alexandriner- oder Perserklee. Das Faltblatt kann auf der Homepage der Landwirtschaftskammer unter webcode 01037477 abgerufen werden.

16.11.2020:
Anmerkung der Redaktion: Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Berater vor Ort (siehe Baum oben - "Beratung vor Ort").