Silomaisernte 2021

Landberatung Rotenburg e. V.

 

Nach einem schwierigen Start durch die deutlich zu niedrigen Temperaturen im April und Mai konnten die Bestände kontinuierlich wachsen. Die aktuell günstige Situation sorgt für eine kontinuierliche Abreife und Stärkeeinlagerung in den Kolben, trotzdem ist aufgrund erster TS-Untersuchungen eher mit etwas späteren Ernteterminen zu rechnen.


Aufgrund der guten Wachstumsbedingungen ist mit einer guten Versorgungslage von Mais auszugehen. Wegen der hohen Getreide- und Futtermittelpreise sollte die Möglichkeit geprüft werden, ob es sinnvoll ist überschüssigen Mais innerbetrieblich als CCM oder Körnermais zu verfüttern.

Wenn eine Nutzung als Körnermais angestrebt wird, ist zu berücksichtigen, dass nicht jede Maissorte als Körnermais geeignet ist. Außerdem sollten die Sorten über eine gute Standfestigkeit verfügen, da sich die Körnermaisernte witterungsbedingt nach hinten verschiebt. Damit wird es auch für die Saat von nachfolgendem Wintergetreide verhältnismäßig spät. Letztendlich sind die Kapazitäten für die Trocknung zu prüfen. Durch die hohen Körnermaispreise liegt der Gleichgewichtspreis von Silomais nach der Berechnung der LWK bei 30 €/t Silomais (32 % TS), nach unserer Kalkulation liegen wir mit 27 €/t auf vergleichbarem Niveau. Mit dem Maispreisrechner der LWK können Sie ihre individuelle Kalkulation vornehmen Webcode: 01039491.

(Auszug aus dem Rundschreiben)

08.09.2021:
Anmerkung der Redaktion: Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Berater vor Ort (siehe Baum oben - "Beratung vor Ort").