Sommergetreide - Aussaatempfehlung

Landberatung Rotenburg e. V.

 

Sobald die Befahrbarkeit gegeben ist, kann mit der Sommergetreidebestellung begonnen werden. Wichtig ist, dass der Boden gut abgetrocknet ist und die Saat nicht „reingeschmiert“ wird. Insbesondere Sommergerste benötigt eine aufgelockerte Bodenstruktur ohne Verdichtungen. Die nächsten Wochen werden zeigen, ob eine geeignete Getreidebestellung möglich ist.

Saatstärken:       
· S-Hafer:            275 - 300 Körner/m2     (ca. 85- 110 kg/ha)
· S.-Gerste:         240 - 280 Körner/m2   (ca. 110-130 kg/ha)
· S.-Triticale:        300 - 350 Körner/m2    (ca. 115-130 kg/ha)
· S.-Roggen:        250 - 300 Körner/m2   

Nur frühe Aussaaten bringen zufriedenstellende Erträge!
Beizung: Sommergerste mindestens gegen Flugbrand, evtl. gegen Streifenkrankheit beizen, bei Hafer ist in der Regel eine Beizung gegen Streifenkrankheit ausreichend.

06.03.2018
Anmerkung der Redaktion: Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Berater vor Ort (siehe Baum oben - "Beratung vor Ort").