SVLFG fördert wieder Präventionsprodukte

Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau

Ab dem 1. Mai 2019 fördert die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) wieder die Anschaffung bestimmter Präventionsprodukte. 382.000 Euro stehen hierfür insgesamt zur Verfügung.

Alle Mitgliedsunternehmen der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft sind antragsberechtigt und sollen so motiviert werden, in Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz zu investieren.

Anträge werden berücksichtigt, wenn sie ab dem 1. Mai gestellt werden. Ab diesem Datum ist auch das Antragsformular auf der Internetseite www.svlfg.de abrufbar. Vorher eingegangene Anträge können nicht einbezogen werden. Sobald die SVLFG die Förderung zugesagt hat, kann das Produkt gekauft werden. Die Rechnung ist in Kopie bis spätestens 31. Oktober 2019 an die SVLFG zu senden. Der Betrag wird dann überwiesen. Die Fördergelder werden nach der Reihenfolge der Antragseingänge vergeben. Die Aktion endet, wenn die Gesamtfördersumme ausgeschüttet ist, spätestens am 31. Oktober 2019.

Anträge können ausschließlich für Produkte gestellt werden, die ab 1. Mai gekauft werden oder wurden. Die Produkte müssen neu sein (keine Gebrauchtwaren) und den technischen Anforderungen entsprechen. Diese sind für jedes Produkt im Internet nachzulesen unter www.svlfg.de > Prävention > Fachinformationen A-Z > P > Präventionsanreize.

Jeder Betrieb kann maximal einmal in einem Kalenderjahr ein Produkt fördern lassen. Eine Maßnahme wird mit 50% des Anschaffungspreises gefördert, maximal bis zu der in der Liste genannten Maximalförderung. Ein Rechtsanspruch auf die Prämie besteht nicht.

 

Produkte            Förderung mit 50 Prozent des Anschaffungspreises, maximal:

Kamera-Monitor-Systeme                                          150 Euro

Halsfangrahmen mit Schwenkgitter                           200 Euro

Fang- bzw. Behandlungsstand für Rinder                  400 Euro

Großballenraufe mit Sicherheitsfangfressgitter         400 Euro

Kopfstütze für Rinder                                                50 Euro

Anti-Ermüdungsmatten                                             100 Euro

Trennschleifer mit Absaugung                                   250 Euro

Fällkeil (hydraulisch, mechanisch,

mit Gebrauchswertprüfung)                                      200 Euro

Radwechselwagen                                                    200 Euro

Podestleitern                                                            400 Euro

Baumustergeprüfter Arbeitskorb an Traktoren,

Radladern, Teleskopladern oder Gabelstaplern        400 Euro

Gebläseunterstützer Atemschutz

nach EN 12941 und EN 12942                                  400 Euro

 

16.04.2019
Anmerkung der Redaktion: Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Berater vor Ort (siehe Baum oben - "Beratung vor Ort").