Fungizideinsatz in Winterweizen

Landberatung Peine e.V.

Durch den Einsatz von Fungiziden soll die Weizenpflanze vor pilzlichen Schaderregern geschützt werden. Halmbruch benötigt dauerhafte Nässe, um eine Pflanze zu infizieren. Diese Bedingungen waren seit Anfang Februar nicht mehr gegeben, sodass aktuell nicht von einem erhöhten Infektionsdruck auszugehen ist. Befall mit Septoria ist z.Zt. nur in geringem Maße auf absterbenden Blättern zu beobachten, für Neuinfektionen war die erforderliche Blattnässedauer von 48 h in den letzten Wochen nur selten gegeben. Für Gelbrost war die wechselfeuchte Witterung bis Mitte April optimal, gerade anfällige Sorten wie JB Asano, Kerubino, Magic, Rumor sind regelmäßig zu kontrollieren.

Im Gegensatz zu Septoria und Rost ist der aktuelle Befall mit Halmbruch im Bestand schwer zu bestimmen, deshalb sind Saattermin und Anfälligkeit der Sorte bei der Bekämpfungsentscheidung zu berücksichtigen. Frühsaaten haben generell ein höheres Befallsrisiko als Novembertermine. Das Risiko einer Infektion steigt beim 3 maligen Anbau von Winterweizen, hier ist gezielt gegen Halmbruch vorzugehen.

Spezialist für Pflanzenbau finden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von landberatung-service.de zu laden.

Inhalt laden