Jede Rübe zählt – Rodeverluste vermeiden – Verladeverluste minimieren

Rodeverluste vermeiden
Nutzen Sie alle Möglichkeiten der schonenden und verlustarmen Rodung. Sie sollten bei der Ernte vor Ort sein und zusammen mit dem Roderfahrer besonders auf folgendes achten:
• Minimal köpfen bzw. gut entblättern. Ziel: Rübe mit Kopf aber ohne Blattstiele. Blatt verschlechtert Ihre Rübenqualität und stört die Rübenverarbeitung.
• Verluste durch abgebrochene Rüben geringhalten.
• Schonende Rübenreinigung im Roder, um Beschädigungen und Zuckerverluste zu vermeiden.
• Zum Teil zeigen sind die Rüben sehr hoch aus dem Boden gewachsen. Bei stark schwankenden Scheitelhöhen Maschineneinstellungen und Fahrgeschwindigkeiten anpassen.

Wassersprüheinrichtung minimiert Verladeverluste bei trockenen Rüben
Auch bei der Verladung gilt es, Verluste zu vermeiden und die Rüben schonend zu behandeln. Gemäß Rübenlogistikvertrag sind die Verladeunternehmen verpflichtet, neben einer entsprechenden Erdabreinigung eine gleichzeitige Schonung der Rüben zu gewährleisten. Diese Rübenschonung ist bei trockenen und welken Rüben besonders wichtig. Welke Rüben können sehr leicht durch die Walzen der Aufnahme bei der Maus gezogen werden und dann zerbrechen. Die Mäuse verfügen über Wassersprühanlagen, die konsequent zur Rübenschonung eingesetzt werden müssen. Schon ein kleiner Wasserfilm auf den Walzen bzw. den Rüben führt dazu, dass die Rüben über die Walzen „flutschen“ und nicht von den Walzen eingezogen und beschädigt werden. Allerdings können die Mäuse nur begrenzt Wasser mitführen. Stimmen Sie bei Bedarf die Wasserversorgung mit dem Verladeunternehmen ab.

Autor: Zuckerrübenanbauerverband Magdeburg e.V.

15.09.2022

Spezialist für Pflanzenbau finden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von landberatung-service.de zu laden.

Inhalt laden