Zuckerrüben – Blattkrankheiten

Die Rüben im Ringgebiet entwickeln sich je nach Wasserverfügbarkeit (Beregnungsintensität) sehr unterschiedlich. Trotz der vorherrschend trocken-heißen Bedingungen hat sich mit zunehmender Beregnungsintensität in der KW 28/29 ein teilweise behandlungswürdiger Druck mit Blattkrankheiten (vornehmlich Cercospora) aufgebaut!

Auch dort, wo bereits Behandlungen erfolgt sind, zeigt sich, dass eine Kontrolle der Bestände weiterhin intensiv erfolgen muss! Die Ergebnisse der Tabelle zeigen den Verlauf auf wöchentlich bonitierten Flächen im Ringgebiet.

Nach wie vor gelten die Bekämpfungsschwellen:

– bis 31.07. >5% befallene Blätter

– 01.08. bis 15.08. >15% befallene Blätter

– ab 16.08. >45% befallene Blätter.

 

Aufgrund dieser Entwicklung rufen wir Sie zur intensiven Kontrolle auf!!! Besonders gefährdet sind Schläge in Nachbarschaft zu letztjährigen Rübenflächen und Mietenplätzen!!!

– bei Überschreiten der Schwelle Einsatz von Fungiziden (Fragen Sie ihren Berater)

– Auch CR+-Sorten zeigen Befall; bei Überschreiten der Schwellen auch hier behandeln (Inspirea zeigt z.B. Rostbefall)

– Erste Praxisrückmeldungen zeigen verstopfte Düsen bei Zusätzen

Spritzbrühe zeitnah unter Rühren ausbringen, nicht stehen lassen!

– Behandlungen nur auf vitale Bestände; Flächen, die keinen Wasseranschluss haben und nur noch schlaffende, trocknende Blätter aufweisen machen keine Behandlung notwendig.

 

Auszug aus dem Rundschreiben

Autor: Landberatung Gifhorn-Wolfsburg e.V

28.07.2022

Weitere neue Artikel

Spezialist für Pflanzenbau finden

Get my current location

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von landberatung-service.de zu laden.

Inhalt laden