Blattdüngung in Zuckerrüben

Über eine Vitalisierung der Zuckerrüben mit Mikronährstoffen sollte mit dem Voranschreiten des Wachstums nachgedacht werden. Primär liegt das Augenmerk hier auf Bor, Mangan und Bittersalz, welche bei ausreichend gebildeter Blattmasse im 6-10 Blattstadium appliziert werden sollten. Bor ist sowohl für die Blattbildung der Zuckerrübe als auch für Ertrag und Qualität wichtig. Da Schädigungen der Pflanze durch Bor-Mangel nicht rückgängig zu machen sind, ist eine gezielt vorbeugende Düngung empfehlenswert. Mangan ist in der Pflanze an der Aktivierung von Enzymen beteiligt. Ein Mangel kann daher zur Verringerung des Zuckergehalts führen. Daher bietet sich folgende Kombination der Mikronährstoffe an:

2,0 – 3,0 l/ha Bor fl. (150 g/l) + 1,0 – 2,0 l/ha Mangan + 3 – 5 kg/ha Bittersalz

Grundsätzlich kann die Mikronährstoffgabe mit der Gräserbehandlung kombiniert werden. Auf eine Kombination mit einem anderen Herbizid sollte allerdings aufgrund der Verträglichkeit verzichtet werden.

Autor: Landberatung Grafschaft Hoya e. V.

31.05.2022:
Anmerkung der Redaktion: Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Berater vor.

Informieren Sie sich auch über unsere Module des Nährstoffmanagers:

https://www.naehrstoffmanager.de

https://www.naehrstoffmanager.de/naehrstoffboerse/

Spezialist für Pflanzenbau finden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von landberatung-service.de zu laden.

Inhalt laden